Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

RESSOURCEN: Reparaturführer weist Weg zum Profi

Der Kanton Zug ist dem Kooperationsbund reparaturführer.ch beigetreten. Ziel ist, kaputte Haushaltgeräte vermehrt reparieren zu lassen statt sie zu entsorgen.
Reissverschluss klemmt? Getreu dem Motto «reparieren statt wegwerfen» liefert die Online-Plattform reparaturführer.ch alle Infos zum passenden Reparaturprofi im Kanton Zug. (Bild: Neue LZ)

Reissverschluss klemmt? Getreu dem Motto «reparieren statt wegwerfen» liefert die Online-Plattform reparaturführer.ch alle Infos zum passenden Reparaturprofi im Kanton Zug. (Bild: Neue LZ)

Viele Dinge landen im Abfall, obwohl sie nur geringfügig beschädigt sind und mit wenig Aufwand wieder voll funktionstüchtig wären. Eine fachgerechte Reparatur könne die Lebensdauer eines Produktes entscheidend verlängern und dazu beitragen, die Abfallmenge zu verringern und mithelfen, Ressourcen für die Neuproduktion einzusparen, teilte das Amt für Umweltschutz am Montag mit.

Der Reparaturführer leiste einen wichtigen Beitrag zur Ressourcenschonung, indem er rasch und kostenlos zusammenführe, was zusammenpasse, nämlich defekte Gegenstände und Reparaturprofis in der Nähe. Es handle sich um «eine neutrale und interaktive Dienstleistung für alle, die Reparaturdienstleistungen suchen, anbieten oder Tipps darüber austauschen wollen».

Mithilfe der Stichwort- oder Kategorien-Suche erscheinen die passenden Betriebe mit Kurzbeschrieb, Adresse und Telefonnummer. Weiter vermittelt ein Blog Informationen zu den Themen Raparieren und Ressourcenschonung. Das Angebot an Reparaturprofis wird ständig augebaut. Interessierte Betriebe können sich kostenlos auf www.reparaturführer.ch anmelden.

Landesweites Angebot wird angestrebt

Im Kanton Zug erschien bereits 1994 der erste Reparaturführer der Gemeinden, damals noch als gedruckte Broschüre. Ab 2004 war «de Repi» auf dem Internet präsent. Als neuer Partnerkanton der Online-Plattform biete der Kanton Zug nun der Bevölkerung und den Gewerbebetrieben eine übersichtlich gestaltete Plattform an, heisst es in der Mitteilung.

Lanciert haben das Tool die Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft sowie die Städte Bern, Thun und Köniz. Laut dem Amt für Umweltschutz ist es das Ziel, für den Reparaturführer ein schweizweites Angebot zu realisieren.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.