RISCH: «Die Umbenennung ist heikel»

Die Blegistrasse 7 soll neu Porscheplatz heissen. So will es der Gemeinderat. Eine Partei überlegt sich nun politische Schritte.

Silvan Meier
Drucken
Teilen
Noch eine Baustelle, bald ein exklusiver Platz: Statt an der Blegi­strasse 7 soll der Porsche-Hauptsitz am Porscheplatz stehen. (Bild Werner Schelbert)

Noch eine Baustelle, bald ein exklusiver Platz: Statt an der Blegi­strasse 7 soll der Porsche-Hauptsitz am Porscheplatz stehen. (Bild Werner Schelbert)

Ist das wirklich nötig? Diese Frage hat sich Irene Widmer, Präsidentin der Grünen Risch-Rotkreuz, gestellt. Von der Idee des Gemeinderats, die Blegistrasse 7 in Porscheplatz umzubenennen (wir berichteten), hält sie nicht viel. Es sei zwar nicht weltbewegend, wie die Adresse laute. «Aber ich erachte es als sehr fragwürdig, dass sich der Gemeinderat verpflichtet fühlt, für einen internationalen Grosskonzern gratis Marketing zu machen», so die Parteipräsidentin. Andernorts mache er das auch nicht. «Es heisst schliesslich auch Kreuzplatz und nicht Berchtoldsplatz.» Für Ortsunkundige: Berchtold heisst die am Kreuzplatz domizilierte Dorfmetzgerei. Die Grünen überlegen sich nun, aktiv zu werden und etwas gegen die Umbenennung zu unternehmen. «Wir werden das in der Partei sicher thematisieren», so Widmer.

Weniger kritisch sind SVP und CVP. Allerdings findet auch CVP-Präsident Urs Egloff die offizielle Umbenennung zumindest unnötig.