Risch
Lernfahrt endet mit Totalschaden

Ein Lernfahrer hat auf der Autobahn A4 die Kontrolle über das Auto verloren und ist in die Leitplanke geprallt. Beim Unfall blieben der 24-Jährige und sein 25-jähriger Begleiter unverletzt, es entstand jedoch grosser Sachschaden.

Merken
Drucken
Teilen
Das Auto erlitt Totalschaden.

Das Auto erlitt Totalschaden.

Zuger Polizei (Risch, 24. April 2021)

(zi) Der Unfall passierte am Samstagnachmittag, 24. April, auf der Autobahn A4 zwischen Küssnacht am Rigi und Rotkreuz in Richtung Zug. Ein 24-jähriger Mann war um 15.30 Uhr mit dem Auto auf einer Lernfahrt in Begleitung eines 25-jährigen Mannes, als er sich laut einer Mitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden plötzlich ablenken liess und die Beherrschung über das Fahrzeug verlor. In der Folge fuhr der 24-Jährige links in die Leitplanke.

Beim Selbstunfall blieben beide Fahrzeuginsassen unverletzt. Das Auto erlitt Totalschaden und musste am Unfallort abgeschleppt werden. Auch die Leitplanke wurde leicht beschädigt.

Der Lenker musste seinen Lernfahrausweis abgeben. Der durchgeführte Alkoholtest war bei beiden Männern negativ