RISCH: Mann lässt geliehenes Auto nach Unfall stehen

Auf einem Parkplatz in Risch stand am frühen Morgen ein demoliertes Auto mit offener Tür. Vom Lenker fehlte jede Spur. Die Ermittlungen führten zu einem 18-Jährigen, der unter Kokain stand und eigentlich gar nicht Auto fahren dürfte.

Merken
Drucken
Teilen

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Zuger Polizei am frühen Samstagmorgen. Kurz vor 5 Uhr alarmierte eine Anwohnerin die Polizei, weil an der Birkenstrasse in Rotkreuz ein Auto mit heulendem Motor herumfuhr und schliesslich irgendwo hineinkrachte.

Eine ausgerückte Polizei-Patrouille fand auf einem Parkplatz im Industriegebiet ein demoliertes Auto vor, das offensichtlich in ein dort abgestelltes Fahrzeug gefahren war. Die Türe stand offen, vom Lenker fehlte jede Spur.

Besitzer hatte sein Auto ausgeliehen
Aufgrund des Kontrollschildes konnte der Halter schnell ausfindig gemacht werden. Der Mann aus dem Kanton Glarus konnte jedoch glaubhaft versichern, dass er das Auto einem Kollegen aus dem Kanton Zug ausgeliehen hatte. Weitere Ermittlungen führten zu dessen 18- jährigem Sohn.

Ein Drogenschnelltest zeigte positiv auf Kokain an. Im Spital musste er eine Blut- und Urinprobe abgeben. Der 18-Jährige bestreitet zurzeit, etwas mit dem Vorfall zu tun zu haben. Ende August 2010 wurde er an gleicher Stelle in einer Kontrolle ebenfalls positiv auf Kokain getestet. Er musste damals seinen Führerausweis abgeben und hat ihn bis heute nicht wieder zurückerhalten.

Das Auto wurde polizeilich sichergestellt und wird nun auf Spuren untersucht. Es folgen weitere Befragungen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10'000 Franken.

pd/bac