RISCH: Mit zu viel Alkohol am Steuer eingeschlafen

Ein 22-jährige Serbe prallte auf der Autobahn A4, zwischen Rotkreuz und Küssnacht, mehrfach mit seinem Auto in die Leitplanke. Nebst Alkohol war möglicherweise auch Müdigkeit Ursache für den Unfall.

Merken
Drucken
Teilen
Das völlig zerstörte Unfallauto. (Bild Zuger Polizei)

Das völlig zerstörte Unfallauto. (Bild Zuger Polizei)

Am Sonntagmorgen, kurz nach 6 Uhr, hat sich auf der Autobahn A4 zwischen Risch und Küssnacht, Fahrtrichtung Altdorf/Gotthard ein Selbstunfall ereignet. Ein 22-jähriger Serbe kollidierte mit seinem Auto mehrmals mit der Mittelleitplanke. Das Fahrzeug kam danach stark beschädigt auf der Normalspur zum Stillstand, schreiben die Zuger Strafverfolgungsbehörden in einer Medienmitteilung.

In Sekundenschlaf gefallen?
Der Lenker und sein Beifahrer konnten unverletzt aus dem Personenwagen aussteigen. Beim Fahrzeuglenker stellten die Polizisten Alkoholsymptome fest. Er sagte aus, dass er übermüdet gewesen und folglich in einen Sekundenschlaf gefallen sei. Der Führerausweis wurde ihm sofort entzogen.

Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden. Zudem beträgt der Schaden an den Leiteinrichtungen der Autobahn mehrere Tausend Franken.

Zur Räumung der Unfallstelle musste ein Reinigungsfahrzeug sowie ein Abschleppdienst aufgeboten werden. Der Verkehr wurde kurzzeitig einspurig geführt.

pd/zim