RISCH: Risch feiert ein grosses Jubiläum

Risch feiert sein 850-jähriges Bestehen: mit einer geografisch-geschichtlichen Wanderung und einer musikalischen Uraufführung.

Drucken
Teilen
Caroline Graf und die Superhasen begeistern die Rischer Kinder. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Caroline Graf und die Superhasen begeistern die Rischer Kinder. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Am Samstagmorgen machten sich über 50 Personen auf, um die Gemeinde zu erwandern. Mit den Ortsteilen Küntwil, Ibikon und Breiten - dem heutigen Breitfeld - steuerte Wanderleiter Eugen Gunz gleich zu Beginn drei geschichtsträchtige Weiler an, über die Lokalhistoriker Richard Hediger allerlei Interessantes berichtete.

Wer sich nicht für Geschichte interessierte, genoss ganz einfach die herrliche Landschaft. «Die Stimmung war sehr gut», bestätigt Wanderleiter Eugen Gunz. Vor allem die Aussicht vom Breitfeld und vom Kirchberg habe die Wanderer begeistert

Rischer Hymne
Nach der Wanderung fand auf dem Schulhausplatz in Risch ein richtiges Gemeindefest statt. Mit einem hinreissenden Kinderliederkonzert zogen Caroline Graf und die Superhasen die kleinen Festteilnehmer in ihren Bann. Die wild herumhüpfenden und aus vollen Kräften mitsingenden Kids verstummten erst, als die Musiker die Uraufführung der Hymne «Das isch Risch» anstimmten. Der Text mit den einleitenden Worten «so histoRisch, maleRisch, verführeRisch» und die Musik stammen aus der Feder von Caroline Graf.

Martin Mühlebach

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der «Neuen Zuger Zeitung».