Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Risch-Rotkreuz: Alkoholisierte Lenkerin prallt in Lichtsignalanlage

Bei einem Abbiegemanöver fuhr eine Autofahrerin in den Pfosten einer Lichtsignalanlage. Sie stand zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss.
Das Unfallauto und der beschädigte Lichtsignalmast. (Bild: Zuger Polizei, 3. November 2019)

Das Unfallauto und der beschädigte Lichtsignalmast. (Bild: Zuger Polizei, 3. November 2019)

(haz/pd) Am Sonntag, 3. November 2019, nach 16.15 Uhr, prallte laut Meldung der Zuger Polizei eine Autolenkerin bei der Kreuzung Chamerstrasse/Poststrasse beim Abbiegen in den Masten einer Lichtsignalanlage. Die 28-jährige Frau wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst Zug ins Spital überführt. Ein bei ihr durchgeführter Atemalkoholtest fiel positiv aus, weshalb die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug eine Blutprobe im Spital anordnete.

Weil aus dem Unfallauto Öl ausgelaufen war, standen auch Mitarbeitende des Strassenunterhaltsdienstes für die Reinigung der Fahrbahn im Einsatz, ebenso Mitarbeitende eines privaten Abschleppunternehmens für den Abtransport des beschädigten Fahrzeugs.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.