Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

RISCH-ROTKREUZ: ZVB-Fahrer können nicht mehr in SBB-Raum

Viele SBB-Rangierarbeiter sind weg – nun ist deren Aufenthaltsraum geschlossen. Das hat Konsequenzen für andere.
Zwei Busfahrer diskutieren im geräumten Raum über die aktuelle Situation. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Zwei Busfahrer diskutieren im geräumten Raum über die aktuelle Situation. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Die Chauffeure der Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) AG konnten bisher am Bahnhof Rotkreuz in einem SBB-Aufenthaltsraum kurz auf die Toilette und einen Kaffee trinken. Nun wurde der Raum auf den 31. Dezember 2009 geschlossen. «Der Keller war Garderobe und Aufenthaltsraum unserer Rangierarbeiter, die Chauffeure waren zu Gast», sagt Roman Marti, Pressesprecher der SBB. Zudem verfügt der Raum über eine Küche und Toilette. Im Juni gab die Bahn bekannt, dass der Rangierbahnhof Rotkreuz in einen SBB Cargo-Team-Bahnhof umgenutzt wird, 21 Stellen wurden abgebaut.

«Da keine Rangiermitarbeiter mehr dauerhaft vor Ort sind, ist der Raum nun geschlossen», berichtet Marti. Dieser soll nun vermietet werden. Kommen jetzt die ZVB-Chauffeure zu kurz? «Wir sorgen dafür, dass unsere Fahrer auf jeder Linie die Möglichkeit haben, auf die Toilette zu gehen», erklärt Rolf Gertsch, Leiter Betrieb bei den ZVB. Eigentliche Aufenthaltsräume bestünden sonst nirgends, «denn die Fahrer stehen an einem Endhaltepunkt jeweils höchstens ein paar Minuten.»

Luc Müller

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.