Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Rote Karte» für Stadtrat

Öffentlicher Raum Der GGR diskutierte gestern Abend noch ein weiteres Mal über höhere Gebühren. Allerdings konnte er diesmal lediglich Kenntnis vom Bericht des Stadtrates nehmen. Der Stadtrat will im öffentlichen Raum eine Gebührenordnung erlassen und Gebühren – etwa im Gastgewerbe oder bei Parkplätzen – anpassen. Das kann er in eigener Kompetenz tun.

Auch dieses Vorhaben erhielt vom Rat wenig Zustimmung. Einzig die SP-Fraktion nahm den Bericht positiv zur Kenntnis. Die SVP erteilte dem Stadtrat die «rote Karte». Sie sammelt derzeit auch Unterschriften für eine Petition gegen die Gebührenerhöhung. Die FDP befand, dass der Stadtrat übers Ziel hinausschiesse. Und CVP und die Alternative-CSP konnten der Vorlage kaum Gutes abgewinnen. Der Rat nahm den Bericht am Ende mit 24 zu 8 Stimmen ablehnend zur Kenntnis. (st)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.