Roter Faden durch die Stadt Zug

Die Theater- und Musikgesellschaft Zug (TMGZ) feiert heuer den 200. Geburtstag. Im Rahmen des Jubiläums lanciert sie das Projekt Fil Rouge, für das die Vorbereitungen bald starten. Fil Rouge spinnt, wie es der Name sagt, einen roten Faden durch die Stadt.

Drucken
Teilen
August Villiger (links) und Projektleiter Daniel Christen (rechts) zeigen den Lehrlingen Silvan Häusler (Mitte links) und Diego Krauss, wie ihr Werk aussehen soll. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

August Villiger (links) und Projektleiter Daniel Christen (rechts) zeigen den Lehrlingen Silvan Häusler (Mitte links) und Diego Krauss, wie ihr Werk aussehen soll. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Mit vier Holzquadern, die bei den drei einstigen und der heutigen Spielstätte der Gesellschaft stehen. In Bild und Schrift werden darauf Anekdoten aus der Geschichte der TMGZ erzählt. Für den Bau und die Ausarbeitung der Korpusse sind Lehrlinge aus fünf Zuger Betrieben zuständig. Über diese Zusammenarbeit mit jungen Menschen freut sich August Villiger, Intendant der TMGZ, besonders.

Sarah Kohler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung