ROTKREUZ: Geisslechlöpfer-Angriff: Gesuchter stellt sich

Zwei jugendliche Geisslechlöpfer sind am Freitagabend nach eigenen Angaben auf einem Parkplatz in Rotkreuz von einem unbekannten Mann angegriffen worden. Dieser hat sich inzwischen bei der Polizei gemeldet und sagt aus, der Vorfall habe sich anders zugetragen. Es steht Aussage gegen Aussage.

Drucken
Teilen
Nicht alle sind ob der Tradition erfreut. (Symbolbild / Archiv Neue LZ)

Nicht alle sind ob der Tradition erfreut. (Symbolbild / Archiv Neue LZ)

Zwei jugendliche Geisslechlöpfer waren am Freitagabend in Holzhäusern auf einem Parkplatz beim Kreisel am Chlöpfen. Etwa um 21.20 Uhr hielt nach Angaben der Zuger Polizei ein Mann in einem dunklen Range Rover neben den beiden Buben (15 und 16) an und forderte sie auf, das Chlauschlöpfen zu unterlassen.

Als sich die Jugendlichen weigerten, sei der Unbekannte ausgestiegen und habe den 15-Jährigen geschubst. Er habe ihn am Arm gepackt und die Geissel entrissen. Der Mann hätte noch versucht, auf den Jungen einzuschlagen, bevor er wieder in sein Fahrzeug stieg und in Richtung Rotkreuz davonfuhr.

In der Zwischenzeit gemeldet

Der gesuchte Mann hat sich am Montagabend bei der Polizei gemeldet, wie diese mitteilt. Gemäss seinen ersten Aussagen habe sich der Vorfall anders zugetragen als von den Teenagern geschildert. Der Autofahrer habe sich provoziert gefühlt, sagte ein Sprecher der Zuger Polizei auf Anfrage. Die Zuger Polizei klärt nun den genauen Hergang des Zwischenfalls.

pd/uus/sda