ROTKREUZ: Holzmenschen für die neue Begegnungszone

Sie sind 2,5 Meter gross und stehen seit kurzem beim Bahnhof Rotkreuz: Holzsäger Erich Fuchs hat für die neue Begegnungszone fünf Skulpturen aus Holz geschaffen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Motorsägenkünstler Erich Fuchs aus Rotkreuz vor seinen ersten Holzmenschen. (Bild PD)

Der Motorsägenkünstler Erich Fuchs aus Rotkreuz vor seinen ersten Holzmenschen. (Bild PD)

Fünf Holzmenschen des Rotkreuzer Holzsportwettkämpfers Erich «Füchsu» Fuchs symbolisieren seit kurzem die neue Begegnungszone bei der Bahnhof-Nordseite und dem Aparthotel. Sie sind rund 2,5 Meter gross und aus Zedernholz geformt. Zur Verfügung gestellt hat das Holz der Honauer Forstunternehmer Hanspeter Kretz aus natürlicher Rodung.

«Für eine Figur brauchte ich ungefähr einen Arbeitstag. Nebst den Holzfiguren blieben am Schluss sieben grosse Kompostkübel Sägemehl übrig», wird Erich Fuchs in einer Mitteilung zitiert. Die Idee dazu hatte die Rotkreuzhof-Immobilien AG, Inhaberin des Sonnmattquartiers und Bauherrin des Aparthotels.

pd/rem