ROTKREUZ: Hotel für Geschäftsleute soll entstehen

Grosse Unternehmen wie Roche, Siemens oder Amgen haben Probleme, ihre Mitarbeiter und Kunden im Kanton unterzubringen. Seit Monaten versuchen Vertreter der Volkswirtschaftsdirektion, der Gemeinden und der Unternehmen diesen Standortnachteil in den Griff zu bekommen.

Drucken
Teilen
So könnte das neue Aparthotel in Rotkreuz dereinst aussehen. (Visualisierung pd)

So könnte das neue Aparthotel in Rotkreuz dereinst aussehen. (Visualisierung pd)

In Rotkreuz soll jetzt ein Hotel mit 45 Zimmern direkt am Bahnhof entstehen. Bauherr ist die Einfache Gesellschaft Müller, die 18 Millionen Franken in das Business-Aparthotel investiert. Das Hotel soll sich insbesondere an Geschäftsleute richten, sagt Kurt Müller, Geschäftsführer der Gesellschaft und ehemaliger Gemeinderat.

Im Erdgeschoss des Neubaus soll ein Saal für 140 Gäste entstehen, ausserdem ist Platz für ein Restaurant und ein öffentliches Fitnessstudio. Neben den Zimmern sind im Gebäude noch acht Studios sowie fünf Loftwohnungen mit 60 bis 110 Quadratmetern eingeplant.

Nelly Keune

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung.