ROTKREUZ: Massenkarambolage: Kleinkind im Spital

Bei einer Auffahrkollision bei der Autobahnausfahrt in Rotkreuz sind mehrere Menschen verletzt worden. Sechs Fahrzeuge wurden beschädigt.

Drucken
Teilen

Am Montag kurz nach 8 Uhr befuhren mehrere Personenwagen die Autobahnausfahrt Rotkreuz. Infolge Staubildung musste die Fahrzeugkolonne anhalten. Dieses Manöver bemerkte ein Automobilist zu spät und prallte deswegen gegen das Heck des hintersten Wagens. In der Folge wurde noch weitere vier Personenwagen ineinander geschoben. Ein Kleinkind musste zwecks Kontrolle ins Kinderspital Luzern überführt werden. Zwei weitere Automobilistinnen wurden ebenfalls zu einer Untersuchung in ein Spital gebracht.

Glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt, wie die Zuger Polizei mitteilt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Franken. Zur Reinigung der Fahrbahn von Fahrzeugtrümmern und Flüssigkeiten wurde der Unterhaltsdienst der Zentras aufgeboten. An der Unfallstelle entstanden praktisch keine Verkehrsbehinderungen.

scd