Rotkreuz: Unvorsichtiger Spurwechsel mit Folgen

Auf der Autobahn A4 sind am Freitagmorgen zwei Autos zusammengeprallt. Die Insassen blieben unverletzt, der Sachschaden ist beträchtlich.

Drucken
Teilen
Bild: Zuger Polizei

Bild: Zuger Polizei

(cro/pd) Der Unfall ereignete sich am Freitag, 22. März, kurz nach 13.30 Uhr, auf der Autobahn A4 bei der Verzweigung Rütihof, wie Frank Kleiner, Mediensprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden, mitteilt. Ein 58-jähriger Autofahrer fuhr von Lindencham kommend Richtung Küssnacht am Rigi.

Beim Wechsel vom Normal- auf den Überholstreifen übersah er einen korrekt fahrenden Autolenker, der bereits auf dem Überholstreifen fuhr. In der Folge kam es zu einer Kollision. Die beiden Lenker blieben unverletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen ist beträchtlich und beträgt mehrere Zehntausend Franken. Während der Bergung und der Sachverhaltsaufnahme musste der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Auf dem erwähnten Autobahnabschnitt kam es zu Verkehrsbehinderungen.