Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ROTKREUZ: Von Piraten und Wildtieren

Rund 200 Nachwuchsfasnächtler nahmen am Chnöpfli-Umzug teil. Der kleine, aber feine Anlass sorgte für glückliche Gesichter.
Carina Blaser
Nicht nur Meeresbewohner waren am traditionellen Umzug in Rotkreuz anzutreffen, sondern auch Piraten, Tiger und Pippi Langstrumpf. (Bilder Werner Schelbert)

Nicht nur Meeresbewohner waren am traditionellen Umzug in Rotkreuz anzutreffen, sondern auch Piraten, Tiger und Pippi Langstrumpf. (Bilder Werner Schelbert)

Gestern Nachmittag um 15 Uhr war es soweit: Bei angenehmen, frühlingshaften Temperaturen fand in Rotkreuz der traditionelle Chnöpfli-Umzug statt. Klein aber fein; denn obwohl der Umzug aus nur acht Nummern bestand, strahlten die Augen der Kinder um die Wette. Von Meeresbewohnern, Piraten bis hin zu Fischern – die rund 200 Kinder haben sich in ihren Verkleidungen oft selbst übertroffen. Ganz nach dem diesjährigen Motto «Wasserwelten».

Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
18 Bilder

Chnöpfli Fasnacht Rotkreuz

Nadja Schneiter erklärt: «Die Familiengesellschaft, die Kitas, die Spielgruppen und die einzelnen Mütter und Väter mit ihren Kindern haben volle Arbeit geleistet.» Die Organisatorin des Chnöpfli-Umzuges ist zufrieden mit dem Verlauf des Nachmittags. Begleitet und musikalisch unterstützt wurden die Kinder von drei Guggenmusiken. Die Oohrengrööbler aus Rotkreuz, die Magic Dreams aus Meierskappel und die Rütlifeger aus Oberrüti sorgten für Stimmung.

Trommeln kommen gut an

Gestartet wurde das bunte Treiben auf dem Dorfmattplatz. «Die Kinder laufen bis zum Lindenplatz und wieder zurück», so Schneiter. Ausgerüstet mit Konfetti und Klämmerli als Plaketten bewältigen viele Nachwuchsfasnächtler zum ersten Mal einen Umzug und beleben die fasnächtlich geschmückte Dorfstrasse. Die vierjährige Kizzee aus Mühlau findet: «Am liebsten mag ich die Trommeln, das ist tolle Musik.»

Nach dem Umzug konnten sich die Kinder und Zuschauer auf dem Dorfmattplatz mit Wurst und Brot stärken. Aber auch die grossen Fasnächtler kamen nicht zu kurz, denn die Fasi-Beiz lockte zum gemütlichen Beisammensein. So konnte die anschliessende Konfettischlacht und das kleine Konzert der Guggenmusik in vollen Zügen genossen werden.

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie unter www.nidwaldnerzeitung.ch/leserbilder oder gleich hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.nidwaldnerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.