Rücksichtslos

Die redaktionelle Mitarbeiterin Carmen Rogenmoser zur überraschenden Fällung der alten Linde bei der Spinnerei in Unterägeri.

Carmen Rogenmoser
Drucken
Teilen

Jetzt ist sie also endgültig weg – die alte Linde bei der Spinnerei. Schneller als erwartet ist ein Forstunternehmen aufgetaucht und hat sich am Baum zu schaffen gemacht. Gegen den Beschluss der Gemeindeversammlung liegen zwei Beschwerden vor. Diese wurden noch nicht bearbeitet. Zudem zeigen die 1000 gesammelten Unterschriften, dass ein grosser Teil der Bevölkerung nicht wollte, dass das Wahrzeichen verschwindet.

Von der gestrigen Aktion wurden aber nicht nur die Gegner überrascht, sondern auch die Gemeindeverwaltung. Das nicht publik gemachte Vorgehen der Eigentümer kann durchaus als rücksichtslos bezeichnet werden. Die bereits aufgeheizte Stimmung wird so bestimmt nicht beruhigt. Dass das Fällen Aufmerksamkeit erregt, damit musste gerechnet werden – und es ist verständlich. Der Baum gehörte zu Unterägeri.

Doch für die Weiterentwicklung des Dorfes muss Platz für Neues gemacht werden – auch für einen neuen Baum.

Carmen Rogenmoser