RUNDGANG: Schenken und beschenkt werden

Wer durch die Messe schlendert, der muss nicht mit leeren Händen nach Hause. Von Äpfeln bis zu Abonnementen erhält man so manches – mit etwas Glück.

Merken
Drucken
Teilen
All das hat unsere Autorin bei ihrem Rundgang durch die Zuger Messe erbeutet. (Bild Werner Schelbert)

All das hat unsere Autorin bei ihrem Rundgang durch die Zuger Messe erbeutet. (Bild Werner Schelbert)

Natalia Widla

Seit vergangenem Freitag ist es wieder so weit: Die Zuger Messe ist zurück auf dem Stierenmarktareal in Zug. Tausende von Besuchern spazieren und schlendern während neun Tagen durch die Messezelte und lassen sich dabei nicht ungern zu so manchem Gewinnspiel verführen oder mit einem Gratis-Goodie beschenken.

Auch für die Aussteller geht diese Grosszügigkeit auf; eine Vielzahl unterschiedlicher Marken und Unternehmen präsentieren sich an der Zuger Messe von ihrer allerbesten Seite dem Kunden, lassen ihn probieren, raten, Glücksrad drehen und Erdnüssli naschen, was das Zeug hält. Die Motive für diese Grosszügigkeit sind unterschiedlich: Manchen Ausstellern geht es darum, neue Kunden zu gewinnen, andere wollen sich für die Treue bedanken und wiederum anderen dienen Gratisstifte und Gewinnspielurnen vor allem zur Imagepflege.

Düfte erkennen

Um Kundenkontakt und Introspektive geht es bei Neuroth, wo die Besucher einen Gratishörtest machen dürfen: «Wir wollen damit auf unser Gehör aufmerksam machen und die Kunden ermutigen, sich dessen Wichtigkeit wieder einmal gewusst zu werden», erklärt die Verantwortliche Ursula Arnet. Der Geruchssinn dagegen ist bei der EGK Gesundheitskasse gefragt: Wer hier vier Düfte richtig erschnuppern kann, dem winkt möglicherweise schon bald ein Weekend im Wellnesshotel. Für die Kundentreue zum 80. Geburtstag bedanken möchte sich dagegen der Zuger Apothekenverband mit einem Suchspiel und vielen Informationen. Besonders kreativ präsentieren sich die Wasserwerke Zug AG, wo es mit einem persönlichen Gewinncode einen echten Tresor zu knacken gilt. Ein klassisches Glücksrad erwartet die Besucher dagegen bei Swiss Lotto. Dazu gibt es immer und überall: Gummibärchen, Sugus, Äpfel und Infoflyer, Rabattgutscheine und Logo-Stifte in rauen Mengen.

Wein-Tasting und Rabattjetons

Eine etwas skurrile, überdimensionale Bowlingkugel verteilt im Auftrag des Bowling-Universums Rabattjetons an die jüngeren Besucher, während an einem Stand weiter bereits um 11 Uhr früh zum Wein-Tasting geladen wird. Zahlreiche Wasserbetten und Massagesitze locken derweil zum Probe liegen und sitzen, und auch Gratis-Handmassagen werden angeboten. Am grossen Stand der ZVB gilt es, in gleich drei Kategorien sein Wissen rund um die Zugerland- Verkehrsbetriebe unter Beweis zu stellen. Zu gewinnen gibt es Abonnements. «Mit dem Wettbewerb gestalten sich auch für uns die Tage am Stand viel kurzweiliger», erzählt einer der Standbetreuer und ergänzt: «Man triff alte Bekannte, neue Gesichter und kommt mit den Leuten ins Gespräch.»

Viele Informationen

Und so grenzen an der Zuger Messe auch dieses Jahr Wellnesshotels an Versicherungen, Stände mit Hundefutter an solche mit Streuwürze und Wasserbetten an Stromanbieter. Ob nun als Imagepflege oder einfach als Dankeschön: Die ganze Schenkerei lohnt sich sowohl für die Aussteller als auch für die Kunden, auch wenn man mal nichts Greifbares mitnehmen möchte; dank zahlreicher interessanter Informations- und Gesprächsmöglichkeiten geht an der Zuger Messe niemand leer aus.