Säuglinge bei Unfall in Steinhausen verletzt

Bei einem Selbstunfall auf der Autobahn A4a wurden am Mittwochnachmittag drei Erwachsene und zwei Säuglinge verletzt.

Drucken
Teilen
Der Unfallwagen. (Bild: Zuger Polizei)

Der Unfallwagen. (Bild: Zuger Polizei)

Die Unfallstelle auf der Autobahn. (Bild: Zuger Polizei)

Die Unfallstelle auf der Autobahn. (Bild: Zuger Polizei)

Kurz nach 14:30 Uhr kam es in Steinhausen auf der Autobahn A4a in Fahrtrichtung Cham / Luzern zu einem Selbstunfall. Nach ersten Aussagen der Insassen wurde das verunfallte Auto korrekt überholt, wobei die Beifahrerin erschrak. Dies wiederum erschreckte die Lenkerin, welche in der Folge in die rechte Leitplanke prallte.

Ein Säugling sowie die 53-jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Die 29-jährige Lenkerin, ein weiterer Säugling sowie eine weitere Frau auf dem Rücksitz wurden leicht verletzt. Alle fünf Insassen wurden ins Spital gebracht. Im Einsatz waren insgesamt vier Rettungswagen – drei vom Rettungsdienst Zug und einer vom Kantonsspital Luzern. Zusätzlich waren zwei Notarztwagen vor Ort.

Der Verkehr auf der Autobahn konnte vorübergehend nur einspurig geführt werden, weshalb es zu einem Rückstau kam. Die Fahrbahn wurde durch den Unterhaltsdienst gereinigt, das Auto von einer Piket Garage abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden am Fahrzeug und der Leitplanke beträgt 6000 Franken.

Zeugenaufruf

Die Zuger Polizei bittet Personen, die den Unfallhergang beobachtet haben, sich zu melden (041 728 41 41).

pd/shä