Scheiben vereist – Schneepflug gerammt

Ein 53-jähriger Autofahrer ist beim Überholen mit einem Schneepflug zusammengestossen. Als Grund für den Unfall geht die Zuger Polizei von schlechter Sicht wegen vereisten Scheiben aus.

Drucken
Teilen
Mit vereisten Scheiben zu fahren ist nicht nur verboten, sondern auch gefährlich. (Bild: Zuger Polizei)

Mit vereisten Scheiben zu fahren ist nicht nur verboten, sondern auch gefährlich. (Bild: Zuger Polizei)

Die Streifkollision ereignete sich am Dienstagmorgen, kurz vor 6.30 Uhr, als der Autolenker auf der Schochenmühlestrasse in Baar den Schneepflug überholen wollte. Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen, dürfte die Unfallursache in der eingeschränkten Sicht des Autofahrers gelegen haben. Er hatte die Scheiben seines Autos vor der Abfahrt nur ungenügend von Eis und Schnee befreit.

Der 53-jährige Autolenker wurde angezeigt. Er wird sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen. Beim Zwischenfall wurde niemand verletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von einigen tausend Franken.

pd/zim

Scheiben, Lichter und Dach von Schnee und Eis befreien

Die Zuger Polizei weist darauf hin, dass Scheiben, Rückspiegel, Lichter und Kontrollschilder von Gesetzes wegen sauber gehalten werden müssen. Auch vom Dach des Autos oder des Anhängers darf während der Fahrt kein Schnee oder Eis herunterfallen. An Wintertagen soll deshalb genügend Zeit eingerechnet werden, um das Fahrzeug rundherum von Schnee und Eis zu befreien.

pd/zim