Verein

Schissigässlizunft zog ihren Wahlanlass vor

Die Zuger Schissigässlizunft wählte das Zunftpaar 2021 bereits jetzt.

Für die Schissigässlizunft Zug: Remo Hegglin, Remo II. der Eigennützige
Drucken
Teilen
Das amtierende und künftige Zunftpaar der Schiissigässlizunft Zug.

Das amtierende und künftige Zunftpaar der Schiissigässlizunft Zug.

Bild: PD

Die Unwägbarkeiten der Covid-19-Pandemie haben den geheimen Rat der Schiissigässlizunft Zug dazu veranlasst, die Wahl und die Bekanntgabe des nächstjährigen Zunftpaares vorzuziehen.

Traditionellerweise wird erst in den frühen Morgenstunden des Schmutzigen Donnerstag kommuniziert, wer das ehrwürdige Amt der Zunftmutter und des Zunftvaters bekleiden darf. Aufgrund der aktuellen Umstände und einer stark eingeschränkten Fasnacht 2021 hat man festgesetzt, den Entschluss nicht länger geheim zu halten. Der Zunftrat entschied sich am 11. November einstimmig dafür, das amtierende Zunftpaar, Nicolett II. die Uneigennützige und Remo II. der Eigennützige, als Zunftpaar 2021 zu installieren. Der Sprecher des Zunftrats sagte: «Schon die Fasnacht 2020 war aus Sicht der Schiissigässlizunft Zug aussergewöhnlich. Remo II. der Eigennützige konnte krankheitsbedingt nicht daran teilnehmen. Insgesamt mussten deshalb verschiedene Veranstaltungen der beliebten Zuger Zunft massiv verkleinert oder abgesagt werden.

Dies, nachdem das Zunftpaar viel Zeit und Herzblut zu Gunsten der Zuger Bevölkerung investiert hatte. Darum ist es nur folgerichtig, das amtierende Zunftpaar für ein weiteres Jahr mit dieser ehrenvollen Aufgabe zu betrauen.» Die Schiissigässlizunft Zug ist damit weltweit eine der wenigen Zünfte, welcher an der Fasnacht 2021 ein Zunftpaar vorstehen wird. Der Zunftrat der Schiissigässlizunft Zug prüfte heuer aussergewöhnliche viele Bewerbungen von Kandidatinnen und Kandidaten. Keine dieser Personen aber war nach Ansicht des Zunftrats valabel genug. Nicolett Theiler wird an der Fasnacht 2021 als Nicolett III. die Hygienische, Remo Hegglin wird als Remo III. der Einseifende in Erscheinung treten.

Remo Hegglin nahm zu seiner glanzvollen Wiederwahl Stellung: «Für die Zuger Bevölkerung gehen wir eine Extrameile. Es ist mir aber ein Anliegen, dass ich an der kommenden Fasnacht wirklich zum letzten Mal in die Rolle des Zunftvaters schlüpfen muss. Die finanzielle Belastung, welche dieses Amt mit sich bringt, ist unverhältnismässig hoch. Es geht an die Substanz.» Nicolett Theiler indes war für eine Stellungnahme bisher nicht erreichbar.

Vereine & Verbände: So funktioniert's
Ihre redaktionellen Beiträge sind uns sehr willkommen. Wir nehmen gerne Berichte entgegen, weisen in dieser Rubrik allerdings nicht auf kommende Anlässe hin. Ihre Texte und Bilder für diese Seite können Sie uns per E-Mail senden.

Unsere Adresse lautet: redaktion-zugerzeitung@chmedia.ch.

Bitte beachten Sie, dass wir in dieser Rubrik Texte von maximal 3500 Zeichen abdrucken. Fotos sollten Sie in möglichst hoher Auflösung an uns übermitteln. Schicken Sie sie bitte als separate Bilddatei, nicht als Teil eines Word- Dokuments.

Herzlichen Dank für Ihren Beitrag. Gerne können Sie den Artikel -Link auch auf dem Social-Media-Account Ihres Vereins posten.