Leserbrief

Schlägt der Filz in Unterägeri wieder zu?

Zur Wahl des neuen Werkhofchefs

Hören
Drucken
Teilen

Diese Wahl wirft viele Fragen auf. Die Wahl des Neffen des Gemeindepräsidenten zum neuen Werkhofchef, ist der Tropfen, welcher das Fass endgültig zum Überlaufen gebracht hat.

Wie ist diese Wahl zu Stande gekommen? Wer hat diese Wahl geleitet? Ist die Stelle für den neuen Werkhofchef etwa nur pro forma ausgeschrieben worden? Ist der Gemeindepräsident bei dieser Wahl in den Ausstand getreten? Hatten die anderen Gemeinderäte bei dieser Wahl etwas zu sagen? Oder hat der Präsident diese Wahl in eigener Regie abgesegnet? Hat der letzte Abgang im Bauamt etwas mit dieser Wahl zu tun?

Die vielen Abgänge sollten mit Einbezug der betreffenden Personen schon lange durch eine Kommission oder den Regierungsrat abgeklärt werden. Wie ist die Stimmung im Bauamt von Unterägeri? Die anderen Mitglieder des Gemeinderates sollten das Heft in die Hand nehmen und Nägel mit Köpfen machen und das Bauamt einer anderen Person im Gemeinderat zuteilen, den Angestellten würde ich dies gönnen mit dem Slogan von Unterägeri, «Z Unterägeri fühlsch di Wohl!»

Hans-Rudolf Iten-Hartmann, Unterägeri