Baar: Unschönes Ende einer Lernfahrt

Eine Lernfahrerin ist bei einem missglückten Fahrmanöver von der Strasse abgekommen, hat eine Hecke durchbrochen und ist in eine Hauswand geprallt. Verletzt wurde niemand, aber der Sachschaden ist beträchtlich.

Drucken
Teilen
Auch am Fahrzeug entstand erheblicher Schaden.

Auch am Fahrzeug entstand erheblicher Schaden.

Bild: Zuger Polizei / PD

(fae) Am Montagnachmittag, 16. März, kurz vor 15.30 Uhr, befand sich eine 19-Jährige mit ihrem Vater auf einer Lernfahrt, wie die Zuger Polizei in einer Mitteilung schreibt. Die junge Frau beabsichtigte, in Baar von der Hans Waldmann-Strasse nach links in die Blickensdorferstrasse einzubiegen. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, durchbrach auf der linken Strassenseite eine Hecke und prallte anschliessend seitlich in eine Hauswand. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden am Auto, der Hecke sowie der Hausfassade beträgt rund 20'000 Franken. Der Lernfahrausweis wurde der 19-Jährigen zuhanden der Administrativ-behörde (Strassenverkehrsamt) abgenommen.