Schüler bleibt bis Samstag in Haft

Der 20-jährige Schüler, der am Donnerstag wegen mutmasslicher auf Facebook geäusserter Todesdrohungen verhaftet wurde, ist am Freitag der Zuger Staatsanwaltschaft vorgeführt worden.

Drucken
Teilen
Polizeieinsatz an der HMZ in Baar. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Polizeieinsatz an der HMZ in Baar. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Zumindest bis am Samstag bleibt er in Haft, wie Marcel Schlatter, Mediensprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden, mitteilte. Schulsozialarbeiter wie Guido Degelo wissen: Zumindest schwächere Formen von Drohungen via Internet kommen immer wieder vor. Und: «Der virtuelle Streit geht auf dem Pausenplatz real weiter.»

Ein ausführliches Interview mit Guido Degelo lesen Sie am Samstag in der Neuen Zuger Zeitung oder als Abonnentin kostenlos im E-Paper.