SCHULEN: Zuger Sportlehrer erhalten mehr Lohn

Die Sportlehrerinnen und Sportlehrer des Kantons Zug erhalten mehr Lohn. Das Zuger Verwaltungsgericht hat eine Lohnbeschwerde von 24 Lehrpersonen teilweise gutgeheissen.

Drucken
Teilen
Zuger Sportlehrer erhalten mehr Lohn (Symbolbild). (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Zuger Sportlehrer erhalten mehr Lohn (Symbolbild). (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Der Regierungsrat verzichtet auf einen Weiterzug, wie die Direktion für Bildung und Kultur am Mittwoch mitteilte. Die Beschwerde eingereicht hatten Sportlehrerinnen und Sportlehrer der Kantonsschule Zug, des Kantonalen Gymnasiums Menzingen sowie der Fachmittelschule Zug. Sie wehrten sich dagegen, dass sie um eine Lohnklasse tiefe eingereiht waren als die anderen Lehrpersonen der betroffenen Schulen.

In seinem Urteil verwies das Verwaltungsgericht auf die entsprechende Verordnung aus dem Jahre 2008, welche der tieferen Einstufung zugrunde liegt. Diese Verordnung sei nicht mehr zeitgemäss, begründete das Gericht sein Urteil, das sich auf alle Sportlehrer im Kanton auswirkt.

Den Beschwerdeführenden sprach das Gericht eine Nachzahlung sowie eine Neueinstufung zu. Für den Kanton führt die bis September 2012 zurückreichende Nachzahlung zu einem zusätzlichen Aufwand von rund 400'000 Franken. Zudem fällt ab dem Schuljahr 2014/15 ein jährlicher Mehraufwand von rund 370'000 Franken an. (sda)