SCHWEINEGRIPPE: «Impftourismus ist unerwünscht und unnötig»

In Zug sind am Mittwoch die Impfungen gegen die Schweinegrippe für die Öffentlichkeit angelaufen. Zum Stechen sind auch Auswärtige gekommen.

Drucken
Teilen
Eine Impfszene. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Eine Impfszene. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Das Impfangebot wurde am ersten Impftag rege genutzt. Allein das Kantonsspital verzeichnete am ersten Tag 265 Impfungen. Viele Arztpraxen meldeten ebenfalls eine grosse Nachfrage, wie die Gesundheitsdirektion mitteilt.

Impfung auch für Nicht-Zuger
Pikant: In Baar können sich auch Nicht-Zuger und ebenso solche, die nicht zur Risikogruppe gehören, impfen lassen. «Im Kantonsspital werden Angaben über die Gesundheit oder den Wohnort nicht nachgeprüft», bestätigte der Zuger Kantonsarzt Ruedi Hauri gegenüber «Blick am Abend» im Vorfeld der Aktion. Man hoffe, dass sich der «Impftourismus» aus anderen Kantonen in Grenzen halte.

In der Medienmitteilung der Gesundheitsdirektion tönt dies – dem Titel «Reibungsloser Impfstart» zum Trotz – nun etwas anders: «Impftourismus ist wegen der begrenzten kantonalen Kontingente unerwünscht und unnötig.» Die geringen Unterschiede von wenigen Tagen beim Impfstart hätten keine Auswirkungen. In den Arztpraxen würden jedoch «selbstverständlich» auch die eigenen Patienten aus anderen Kantonen berücksichtigt.

Aktion in Luzern kein Thema
Gesunde aus Luzern (und den anderen Zentralschweizer Kantonen) müssen sich weiter gedulden, sofern sie nicht Gebrauch vom Zuger Schlupfloch machen. Eine allgemeine Impfaktion im Luzerner Spital ist für den Infektiologen Marco Rossi aktuell kein Thema: «Wir haben im Moment schon sehr viel zu tun, um nur unser Personal zu impfen. Ein Szenario wie in Zug könnten wir nicht bewältigen.»

scd/red

Imptage am Zuger Kantonsspital in Baar:

  • Freitag, 13. November, 13–18 Uhr
  • Dienstag, 17. November, 11–13 Uhr, 16–17.30 Uhr
  • Donnerstag, 19. November, 11–13 Uhr, 16–17.30 Uhr
  • Montag, 23. November, 11–13 Uhr, 16–17.30 Uhr
  • Freitag, 27. November, 11–13 Uhr, 16–17.30 Uhr

Ort: Sitzungszimmer 6, 3. OG

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Es ist allenfalls mit Wartezeiten zu rechnen.