Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHWEIZERISCHES ROTES KREUZ: 150 Jahre stehen für mehr Menschlichkeit

Am 17. Juli 1866 kamen in Bern General Henri Dufour, Bundesrat Jakob Dubs und weitere Persönlichkeiten zusammen, um das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) zu gründen.
Eine Rettungsaktion. (Bild: pd / André Albrecht)

Eine Rettungsaktion. (Bild: pd / André Albrecht)

Das Schweizerische Rote Kreuz war damals die elfte nationale Organisation, die dem Ruf Henry Dunants folgte: sich schon in Friedenszeiten darauf vorzubereiten, im Krieg verletzte Soldaten zu pegen. Dieser Auftrag gilt bis heute. Seither sind zahlreiche weitere Aufgaben dazugekommen.

Bedeutendste humanitäre Organisation der Schweiz

Zur Ausbildung von Sanitätshelfern für die Armee kamen die Ausbildung von Berufs leuten für die Krankenp ege in Friedenszeiten, die Hilfe für sozial benachteiligte Menschen, die Kranken- und Gesundheitspege in der Familie, verschiedene Entlastungsdienste, der Blutspendedienst, die Ausbildung in Erster Hilfe, die Rettung im und am Wasser und jene aus der Luft sowie die Suche und Rettung mit Hunden sowie die Hilfe für Flüchtlinge und Asylsuchende. Mit 500 000 Mitgliedern und 72 000 Freiwilligen ist das SRK heute die bedeutendste humanitäre Organisation der Schweiz. Die 24 Kantonalverbände, die fünf Rettungsorganisationen und die Institutionen des SRK nutzen das 150-Jahr-Jubiläum, um mit Menschen im ganzen Land in Kontakt zu kommen. Mit der Roadshow «150 Jahre SRK» wollen sie zeigen, was sie dank der Unterstützung zahlreicher Gönnerinnen und Gönner im Dienst der Menschlichkeit leisten.

Der RK-Kantonalverband Zug kann mit seinen Entlastungsangeboten Menschen mit Erkrankungen oder altersbedingten Einschränkungen und deren Angehörige individuell und nachhaltig unterstützen. Dienstleistungen und weitere Tätigkeiten ndet man unter www.srk-zug.ch.

Der Samariterverband ist die Dachorganisation der Zuger Samariter und unterstützt die Arbeit der zehn Samaritervereine durch Beratung, Ausbildung, Kommunikation, Koordination und Absprachen mit kantonalen Stellen.

Sanitätsdienst, Blutspenden und Nachwuchsförderung

Die Samaritervereine sorgen dafür, dass Verunfallte und plötzlich Erkrankte Erste Hilfe erhalten, indem sie Bevölkerungskurse in Erster Hilfe organisieren, Sanitätsdienst bei Veranstaltungen leisten, sich in der freiwilligen sozialen Hilfe engagieren, mit dem Rettungsdienst und lokalen Behörden zusammenarbeiten, Blutspendenaktionen organisieren oder sich in der Jugendarbeit (Helpgruppen) engagieren. Informationen nden sich unter www.samariterzug.ch

Lebensrettungsgesellschaft Sektion Zug trainiert im Wasser

Ausbildung, Aufsicht und Sicherungsdienste am und auf dem Wasser sind die Kernaufgaben der SLRG Sektion Kanton Zug. Die Mitglieder trainieren die erworbenen Fähigkeiten jeden Freitagabend im Schwimmbad Loreto sowie bei den regelmässigen Zusammenzügen der Bootsführer und Rettungsschwimmer. Weitere Informationen unter www.slrgzug.ch

INFO:Sonderschau «150 Jahre Schweizerisches Rotes Kreuz», SRK: Freigelände, B 21

pd

Bei der Roadshow soll gezeigt werden, was durch die vielen Gönner geleistet werden kann. (Bild: pd)

Bei der Roadshow soll gezeigt werden, was durch die vielen Gönner geleistet werden kann. (Bild: pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.