SCHWINGFEST: Schwingfest: Philipp Laimbacher zum Dritten

In Menzingen hat am Sonntag das 91. Kantonalschwingfest stattgefunden. Der Sieger ist ein Altbekannter.

Drucken
Teilen
Festsieger Philipp Laimbacher auf den Schultern seiner Brüder Yvo (links) und Adi. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Festsieger Philipp Laimbacher auf den Schultern seiner Brüder Yvo (links) und Adi. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Im Vorjahr teilten sich die Gebrüder Adi und Philipp Laimbacher den Sieg in Rotkreuz. Auch in diesem Jahr sah es nach vier Durchgängen nach einem Schlussgang zwischen den beiden Schwyzern aus, führte doch Adi mit einem halben Punkt Vorsprung auf seinen Bruder.

Doch im fünften Gang gelang dem Walchwiler Rainer Betschart die Überraschung, indem er einen Übersprungversuch von Adi Laimbacher abfing und erfolgreich konterte. Damit stand der knapp 23-jährige Schreiner erstmals im Schlussgang eines Kranzfestes. Philipp Laimbacher seinerseits bezwang im fünften Gang den Zuger Bruno Müller souverän. Auch im Schlussgang liess der 27-jährige Schwyzer nichts anbrennen, und besiegte Betschart nach rund fünf Minuten mit einem Kurzzug. Es war bereits sein dritter Sieg an einem Zuger Kantonalfest.

Fredi Suter

Schlussgang: Philipp Laimbacher bezwingt Rainer Betschart nach 5:09 Minuten mit Kurz und Nachdrücken.

1. Philipp Laimbacher (Seewen) 59,25. 2. Ivo Laimbacher (Ingenbohl) 58,25. 3. Martin Grab (Rothenthurm) 58,00. 4. Remo Holdener (Steinen), und Andreas Ulrich (Gersau) je 57,75. 5. Rainer Betschart (Walchwil), Reto Nötzli (Pfäffikon), Franz Föhn (Rothenthurm), Alain Müller (Ebersecken) und Pascal Nietlispach ( Buonas) je 57,25.