SCHWYZ/ZUG: Ratenstrasse: Baumängel werden behoben

Die erst im Sommer eingebauten Beläge auf der Ratenstrasse erfüllen die Qualitätsanforderungen nicht. Ab Montag werden deshalb an der Kantonsgrenze Schwyz Zug umfangreiche Belagsarbeiten ausgeführt.

Drucken
Teilen
Arbeiter bei Belagsarbeiten. (Symbolbild / Archiv Neue LZ)

Arbeiter bei Belagsarbeiten. (Symbolbild / Archiv Neue LZ)

Die Ratenstrasse wird während voraussichtlich zwei Tagen im Bereich Aengiried zeitweilig gesperrt. Die im Sommer neu eingebauten Asphaltbeläge werden abgefräst und neu eingebaut. Der Ersatz der Binder- und Deckschichten sei insbesondere erforderlich, um die Gefällsverhältnisse vollumfänglich zu erfüllen. Die dabei anfallenden Kosten würden durch die beauftragte Unternehmung getragen, heisst es in einer Medienmitteilung des Baudepartements.

Erhebliche Verkehrsbehinderungen

Infolge der beschränkten Strassenbreite sowie aus Gründen der rationellen und zeitsparenden Bauweise für die Belagsarbeiten werde die Ratenstrasse am Dienstag von 8 Uhr bis etwa 16 Uhr sowie am Mittwoch von 8 Uhr bis 16 Uhr auf dem rund 200 Meter langen Teilstück unmittelbar vor der Kantonsgrenze Schwyz Zug für jeglichen Verkehr gesperrt.

Der Verkehr über den Raten wird via Sattel - Morgarten umgeleitet. Der Ratenpass wird von Oberägeri aus weiterhin erreichbar sein. Bei allfällig schlechter Witterung werden die Belagsarbeiten und damit die Sperrung der Ratenstrasse auf die nächst möglichen Werktage verschoben.

pd/uus