Seeufer soll saniert werden

Das Bogenbrüggli und der Flanierweg am Ägerisee sind sanierungsbedürftig. Das Projekt bleibt aber bescheiden.

Drucken
Teilen
Das historische Bogenbrüggli soll aufgefrischt werden. (Bild: Stefan Kaiser)

Das historische Bogenbrüggli soll aufgefrischt werden. (Bild: Stefan Kaiser)

Nach Oberägeri denkt nun auch Unterägeri laut über eine Sanierung des Ägeriseeufers nach. Zumindest sollen die Stimmbürger bei der Gemeindeversammlung Mitte Juni einen Kredit absegnen, der für die Sanierung der Seebucht und des Bogenbrügglis vorgesehen ist.

Knapp 4 Millionen Franken hat die Gemeinde für das Projekt veranschlagt – deutlich weniger als in Oberägeri, wo die Ufersanierungspläne ja bekanntlich vom Volk an der Urne abgelehnt worden sind. Dabei muss das Ufer am Ägerisee dringend repariert werden, rechtfertigt die Gemeinde die Sanierung, weil die Ausspülungen durch den Wellenschlag und die Strömung immer mehr Schäden anrichten. Zudem soll der Uferweg verbreitert werden.

Silvan Meier / Neue Zuger Zeitung

Den ausführlichen Artikel lesen Sie heute in der Neuen Luzerner Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.