Segelyacht «kentert» mitten in Zug

Zu einem nicht alltäglichen Schiffsunglück musste am Dienstag die Zuger Polizei ausrücken. Eine Segelyacht war vom Anhänger gefallen und auf die Baarerstrasse gestürzt.

Drucken
Teilen
Die Segelyacht musste mit einem Pneukran geborgen werden. (Bild: Zuger Polizei)

Die Segelyacht musste mit einem Pneukran geborgen werden. (Bild: Zuger Polizei)

Ein 56-jähriger Autolenker fuhr am Dienstag, kurz nach 12.30 Uhr, mit einem Segelschiff auf dem Anhänger auf der Baarerstrasse in Zug stadtauswärts. Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen, musste der Lenker auf Höhe des Ökihofs wegen einem abbiegenden Lieferwagen bremsen. Durch das Manöver löste sich die Segelyacht aus noch ungeklärten Gründen vom Anhänger und stürzte auf die Strasse.

Mehrere zehntausend Franken Sachschaden

Glücklicherweise forderte die Havarie keine Verletzten. Es entstand jedoch gemäss Polizeiangaben beträchtlicher Sachschaden in der Höhe von mehreren Zehntausend Franken. Für die aufwändigen Bergungsarbeiten durch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug musste ein Pneukran eingesetzt werden. Auf der Baarerstrasse kam es zu Verkehrsbehinderungen.

pd/zim

Bild: FFZ
5 Bilder
Bild: FFZ
Bild: FFZ
Bild: FFZ
Bild: FFZ

Bild: FFZ

Das Segelschiff stürzte vom Anhänger. (Bild: Zuger Polizei)

Das Segelschiff stürzte vom Anhänger. (Bild: Zuger Polizei)

Das Segelschiff liegt mitten auf der Baarerstrasse. (Bild: Zuger Polizei)

Das Segelschiff liegt mitten auf der Baarerstrasse. (Bild: Zuger Polizei)

Das Segelschiff wird mit einem Pneukran geborgen. (Bild: Zuger Polizei)

Das Segelschiff wird mit einem Pneukran geborgen. (Bild: Zuger Polizei)