Seilerei wird in Ballenberg aufgebaut

Im Freilichtmuseum Ballenberg wird derzeit die ehemalige Seilerei Iten, die 1896/97 in Unterägeri erbaut wurde, wieder aufgebaut. Im Juni 2011 soll wieder Leben in der Seilerei sein.

Drucken
Teilen
Stefan Schafflützel arbeitet an einem Pfosten für die Nordwand der Seilerei, die am Ursprungsort abgebrochen und im Ballenberg Museum in Brienz wieder aufgebaut wird. (Bild: Stefan Keiser/Neue ZZ)

Stefan Schafflützel arbeitet an einem Pfosten für die Nordwand der Seilerei, die am Ursprungsort abgebrochen und im Ballenberg Museum in Brienz wieder aufgebaut wird. (Bild: Stefan Keiser/Neue ZZ)

Im Mai 2010 haben Spezialisten den rund 50 Meter langen Schopf abgebaut. Der eigentlich schützenswerte Schopf wurde vom Denkmalpfleger freigegeben, denn auf seinem früheren Standort entstehen derzeit drei neue Wohnblöcke. Der Schopf konnte nicht umgenutzt werden. Die Unterägererin Caroline Hugener-Henggeler hat sich daraufhin beim Museum Ballenberg gemeldet, das die alte Seilerei sofort haben wollte. Der Mann von Hugener ist der Enkel des letzten Seilers Xaver Iten.

red.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zuger Ausgabe der Zentralschweiz am Sonntag.