SELBSTUNFALL: Frontal in Kandelaber gedonnert

Ein Autofahrer ist im Feierabendverkehr frontal mit einem Kandelaber kollidiert. Es entstand hoher Sachschaden.

Drucken
Teilen

Am Dienstag fuhr ein 49-jähriger Autofahrer um 16.30 Uhr auf der Autostrasse in Richtung Alpenblick, wie die Zuger Polizei mitteilte. Aus noch unbekannten Gründen geriet er von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Kandelaber auf der Mittelinsel.

Fahruntüchtiger Zustand
Der Mann blieb zwar unverletzt, weil er jedoch einen fahrunfähigen Eindruck hinterliess, wurde er zwecks medizinischer Überprüfung durch den Rettungsdienst Zug ins Spital gebracht. 

Totalschaden am Auto
Zur Abisolierung des beschädigten Kandelabers sowie zur Reinigung der Fahrbahn mussten Mitarbeiter der Wasserwerke Zug beziehungsweise des Unterhaltsdienstes aufgeboten werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Franken. Es kam zu Behinderungen im Feierabendverkehr. Der Führerausweis wurde dem Mann laut Polizeiangaben vorsorglich abgenommen.

ig