SELBSTUNFALL: Selbstunfall auf der Autobahn - davongebraust

Durch einen Selbstunfall ist die temporäre Fahrbahntrennung auf der Autobahn A4 beschädigt worden. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Fahrzeuglenker oder die Fahrzeuglenkerin weiter. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

Am Samstagmorgen kurz nach 2 Uhr fuhren einige Fahrzeuge auf der Autobahn A4 in Fahrtrichtung Luzern, wie die Zuger Polizei mitteilte.
In der Baustelle, kurz nach der Verzweigung Blegi, kollidierte das Unfallfahrzeug mit der linksseitigen temporären Fahrbahntrennung. Dadurch geriet dieser Personenwagen ins Schleudern und prallte anschliessend noch ein zweites Mal in die Fahrbahntrennung.

Von der Unfallstelle entfernt
Schlussendlich kam der Personenwagen auf der Fahrbahn zum Stillstand. Die nachfolgenden Fahrzeuge mussten in der Folge die Fahrt verlangsamen oder waren zum Anhalten gezwungen. Der oder die Fehlbare entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Die Zuger Polizei bittet Personen, die Angaben zu diesem Unfall machen können, sich unter der Tel. Nummer 041 728 41 41 zu melden.

ig