SGZ: Zuger Schifffahrt schliesst Geschäftsjahr positiv ab

Zwölf Prozent mehr Passagiere hat die Schifffahrtsgesellschaft für den Zugersee AG 2015 im Vergleich zum Vorjahr transportiert. Auch dank Wetterglück konnte die Gesellschaft das Betriebsjahr positiv abschliessen.

Drucken
Teilen
Die Schifffahrtsgesellschaft für den Zugersee hat 2015 zwölf Prozent mehr Passagiere befördert als im Vorjahr. (Bild: Werner Schelbert  / Neue ZZ)

Die Schifffahrtsgesellschaft für den Zugersee hat 2015 zwölf Prozent mehr Passagiere befördert als im Vorjahr. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Der Blick auf das vergangene Geschäftsjahr der Schifffahrtsgesellschaft für den Zugersee AG (SZG) fällt positiv aus. 2015 hat sie 11'700 Passagiere mehr befördert – das sind zwölf Prozent mehr als im Vorjahr. 

Zwar hätten die heissen Temperaturen positive Auswirkungen auf die Saison 2015 ausgeübt, wie die SGZ mitteilt. Allerdings zeigten auch an Fahrplan und Angebot vorgenommene Anpassungen Wirkung. Insbesondere die Verschiebung des morgendlichen Rundkurses um 45 Minuten nach hinten mit dem Zweck, weither gereisten Gästen mehr Zeit fürs Umsteigen zu verschaffen, stiess auf ein positives Echo. Die Frequenz auf diesem Kurs stieg dabei um knapp einen Drittel. Der Gewinn der SGZ beläuft sich auf 2350 Franken.

Nebst dem Geschäftsbericht hat die Versammlung auch den Verwaltungsratspräsidenten verabschiedet. Nach zwölf Jahren im Verwaltungsrat, respektive elf als Präsident, gab Christoph Straub seinen Rücktritt. Ab dem laufenden Geschäftsjahr übernimmt Peter Hodel das Präsidium.

pd/chg