Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Sicher mit dem Velo in den Frühling

Die Temperaturen steigen und der Frühling steht vor der Tür – viele Velofahrer zieht es nach draussen für die ersten Ausfahrten. Die Zentralschweizer Polizeikorps rufen in Erinnerung, dass mit wenigen Massnahmen Unfälle verhindert werden können.
Sichtbarkeit beim Velofahren bringt Sicherheit. (Bild: PD)

Sichtbarkeit beim Velofahren bringt Sicherheit. (Bild: PD)

(haz/pd) Wenn mit den ersten Frühlingstagen die Fahrradsaison beginnt, gilt es, sich selbst und das Fahrrad wieder fit zu machen. Vor der ersten Ausfahrt soll das Fahrrad einem Check unterzogen werden. Dabei sind insbesondere folgende Punkte zu prüfen:

  • Gut funktionierende Bremsen
  • Gute Reifen mit ausreichendem Reifendruck
  • saubere Bremsbeläge und Reflektoren

Sichtbarkeit ist zentral

Die Tage werden länger, dennoch trägt eine gute Sichtbarkeit wesentlich zu einer sicheren Fahrt bei, denn andere Verkehrsteilnehmer nehmen die Zweiradlenker viel besser wahr, wie die Zentralschweizer Polizeikorps melden. Achten Sie darauf, dass die Reflektoren vorne und hinten am Fahrrad sauber und unbeschädigt sind. Kleidung mit auffälligen Farben und Reflektoren tragen zu einer guten Sichtbarkeit bei.

Schützen Sie Ihren Kopf

Velohelme sind zwar nicht für alle Fahrräder zwingend vorgeschrieben, die Polizei empfiehlt aber immer einen Velohelm zu tragen, da sie oftmals schlimmere Verletzungen am Kopf verhindern. Um seine Schutzfunktion wahrzunehmen, muss er satt sitzen, ohne zu drücken und zu wackeln.

Beachten Sie die Vorschriften

Immer wieder entstehen gefährliche Situationen oder es ereignen sich Verkehrsunfälle, weil Vortrittsregeln, Ampeln und Verkehrsschilder nicht beachtet werden. Zudem führen Unaufmerksamkeit und Ablenkung auch auf dem Zweirad immer häufiger zu Verkehrsunfällen. Nur wer aufmerksam ist, ist sicher im Strassenverkehr unterwegs. Gegenseitiger Respekt zwischen den Verkehrsteilnehmenden und das Beachten der Verkehrsregeln tragen zentral zur Verkehrssicherheit bei.

E-Bikes: Hohe Geschwindigkeit, langer Bremsweg

Mit einem E-Bike fahren Sie bei gleichem Kraftaufwand deutlich schneller als mit einem herkömmlichen Fahrrad. Zudem sind E-Bikes meist schwerer. Beide Faktoren führen zu einem längeren Bremsweg.

Im Vergleich zu einem Auto haben Velo- und E-Bike-Fahrende eine schmale Silhouette. Sie werden deshalb später wahrgenommen. Zudem können andere Verkehrsteilnehmer herkömmliche Fahrräder und E-Bikes auf den ersten Blick nicht unterscheiden. Das höhere Tempo der E-Bikes wird daher oft unterschätzt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.