Sie bloggen künftig über Zug

Um für Junge attraktiver zu werden, arbeitet der Tarifverbund Zug seit Anfang Jahr mit zwei Bloggern.

Laura Sibold
Drucken
Teilen
Sie bewirtschaften den neuen Instagram-Kanal ‹wirbewegenzug›: Joel Luchs und Sereina Wipfli.

Sie bewirtschaften den neuen Instagram-Kanal ‹wirbewegenzug›: Joel Luchs und Sereina Wipfli.

Bild: Stefan Kaiser (Zug, 13. Januar 2020)

Zum Termin am Bahnhof Zug kommen sie natürlich mit dem öffentlichen Verkehr: Sereina Wipfli und Joel Luchs sind die neuen Zuger Pass Plus Blogger des Tarifverbundes Zug. Sie besuchen das ganze Jahr diverse Anlässe im Kanton und publizieren ihre Erlebnisse in Form von Stories auf der Social-Media-Plattform Instagram.

«Mit dem neuen Instagram-Kanal ‹wirbewegenzug› möchten der Tarifverbund Zug, die Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) und ihre Partnerunternehmen die Bevölkerung mit tollen Ausflugsideen begeistern», erklärt ZVB-Mediensprecherin Karin Fröhlich. Mit Instagram wolle man insbesondere die jüngere und jung gebliebene Generation ansprechen.

Stories auf Instagram und ästhetische Bilder

Sereina Wipfli und Joel Luchs kann das nur recht sein. Die beiden Blogger erhalten ein Jahresabo des Zuger Pass Plus sowie Eintritte zu diversen Zuger Veranstaltungen. Während der sportaffine Joel Luchs, der beim Badminton Club Steinhausen als Trainer fungiert, Sportanlässe wie EVZ-Spiele oder das Zug Sports Festival abdeckt, besucht die Vielreiserin Sereina Wipfli kulturelle Anlässe wie das Seenachtsfest, das Tech am See oder das Openair Kino. «Als Chamerin freue ich mich besonders darauf, dass ich das diesjährige Villette Fäscht begleiten darf», sagt die 18-Jährige.

Der Steinhauser Joel Luchs wiederum geht ans Waldstock Festival und besucht als Nächstes Steinhauser Fasnachtsanlässe. Er sei an der Zuger Messe auf den Aufruf des Tarifverbundes Zug aufmerksam geworden, verrät der 23-Jährige:

«Ich bin sowieso meistens mit dem ÖV unterwegs. Zudem decke ich als Blogger genau die Events ab, an die man als Zuger sowieso geht.»

Dem stimmt auch Sereina Wipfli zu: «Als Zuger Pass Plus Bloggerin mache ich genau das, was ich sonst auf meinen Social-Media-Kanälen auch mache.» Danach gefragt, was bei einer Insta-Story wichtig sei, beginnt die Chamerin zu fachsimpeln: Das Licht müsse stimmen, es sollten wenig Filter verwendet, die Schrift solle einfach und spezielle Videoformate – sogenannte Boomerangs – nicht zu schnell abgespielt werden. «Das musst du mir bei Gelegenheit noch genauer erklären», schaltet sich Joel Luchs ein. Sein Fokus liege mehr auf der Fotografie. Besonders mit Drohnen, von denen er zwei Modelle besitzt, kennt sich der Steinhauser aus.

Die Suche nach geeigneten Bloggern hat der Tarifverbund Zug im Herbst mit einer Plakatkampagne vorangetrieben. Laut Fröhlich haben sich rund 15 junge Menschen gemeldet. «Die Auswahl war nicht einfach, waren es doch alles engagierte und sympathische Menschen», erklärt die Mediensprecherin.

Bei beiden steht ein Studium an

Überzeugt haben Sereina und Joel durch ihre frische Art, aber auch mit ihren Social-Media-Auftritten. So bewirtschaftet Sereina Wipfli ihren Instagram­account «slayraina» regelmässig mit ästhetischen Landschaftsbildern und hat bereits knapp 1300 Abonnenten. Joel Luchs publiziert auf der Website www.joelluchsphotography.ch seine Drohnenbilder und hat auch schon Fotoaufträge für die Stadt Zug ausgeführt.

Danach gefragt, ob sie nun eine Karriere als Blogger anstreben, verneinen Sereina Wipfli und Joel Luchs lachend. Während der Hochbauzeichner im September ein Studium als Sozialpädagoge beginnt, stehen bei der 18-Jährigen im Mai die Maturaprüfungen an der Kanti Zug an. Sereina Wipfli spielt mit dem Gedanken, in Freiburg Recht zu studieren – vielleicht ziehe es sie aber doch plötzlich Richtung Social Media. «Man kann nie wissen», sagt sie augenzwinkernd.