Sie haben es geschafft – aber die Wirtschaftsmittelschule Zug feiert die Absolventen wegen Corona später im Jahr

Die Coronapandemie hat den Schulen im Kanton Zug die Planung erschwert. Verschiedene Schulabgänger müssen deswegen auf eine Feier verzichten.

Merken
Drucken
Teilen
Wird heuer nicht an der Abschkussfeier der WMS zu hören sein: die Big Band der Kanti Zug an der Feier 2019.

Wird heuer nicht an der Abschkussfeier der WMS zu hören sein: die Big Band der Kanti Zug an der Feier 2019.

Bild: Christian H. Hildebrand, Zug, 28. Juni 2019)

(haz) An der Wirtschaftsmittelschule Zug (WMS) findet keine Abschlussfeier statt. Diese wurde wegen der Coronapandemie abgesagt. Es wird also für die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen keine Zeugnisübergabe geben. Das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis und das Berufsmaturitätszeugnis werden per Post an die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen verschickt. Im September allerdings ist ein feierlicher Apéro geplant, an dem die Absolventinnen und Absolventen verabschiedet und die Jahrgangsbesten geehrt werden, teilt die WMS mit.

Die Wirtschaftsmittelschule (WMS) Zug bildet jährlich rund 120 Schülerinnen und Schüler aus. Diese erhalten nach vier Jahren den Berufsabschluss als Kauffrau/ aufmann mit dem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis bescheinigt. Gleichzeitig erhalten Sie bei erfolgreichem Abschluss die Berufsmaturität kaufmännische Richtung, die ihnen den prüfungsfreien Weg an die Fachhochschule ermöglicht.

Die Ausbildung gliedert sich in zwei Teile: Drei Jahre verbringen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Vollzeitschule an der WMS der Kantonsschule Zug und werden in Wirtschafts -, Sprach- und zusätzlichen allgemeinbildenden Fächern unterrichtet (Schulischer Teil). Es besteht auch die Möglichkeit, die Mehrsprachige Berufsmaturität (deutsch/englisch) zu erwerben.

Das vierte Jahr ist ein Praktikumsjahr in einem Betrieb, der nach vorgegebenen Leistungszielen der Branche Dienstleistung & Administration ausbildet (Betrieblicher Teil). Der Schulische Teil der Ausbildung wird mit mündlichen und schriftlichen Prüfungen abgeschlossen. Im Betrieblichen Teil werden Arbeits- und Lernsituationen beurteilt und eine mündliche und eine schriftliche Prüfung abgehalten. Im Jahr 2020 wurden aufgrund der Covid 19-Situation gemäss Vorgaben des Bundes keine Prüfungen durchgeführt.

Sie haben es geschafft

Kauffrau/Kaufmann EFZ/Berufsmaturität kaufmännische Richtung:

  • Nora, Baumgartner, Baar, Verein Livenet 
  • Sharon, Bernich, Baar, Credit Suisse (Schweiz) AG
  • Marvin Bonani, Hünenberg See, Stadtverwaltung Zug
  • Alessio Bruno, Hünenberg See, Kantonale Verwaltung Zug
  • Reem El-Masri, Sins, HABA AG  
  • Lea Hänsli, Oberlunkhofen, login Berufsbildung AG  
  • Luciano Hediger, Hünenberg See, Kantonale Verwaltung Zug  
  • Amy Jeffries, Baar, V-Zug AG  
  • Caroline Andrea Knaack Lara, Baar, UBS AG  
  • Chiara Rahel Lombao Wesley, Zug, Hapimag AG  
  • Mateja Molnar, Baar, Minerva Zürich AG  
  • Sebastian Parravicini, Zug, Sanitas Grundversicherungen AG  
  • Marco Andri Pfister, Hünenberg, Cilag GmbH International  
  • Shannon Piazza, Zug, Luzerner Polizei  
  • Michelle Poth, Hagendorn, Caritas Luzern  
  • Taylor Rohner, Rotkreuz, sea chefs Holding AG  
  • Erik Scherer, Steinhausen, Stadtverwaltung Zug  
  • Frederik Staal, Walchwil, Glencore International AG  
  • Suleika Strüby, Hünenberg, Seepark AG