SIGNALISATION: Zug wird aufgewertet

Zug ist auf Autobahnschildern von Zürich her vom Bundesamt für Strassen bislang stiefmütterlich behandelt worden. Nun gibt es wenigstens einen Fortschritt.

Wolfgang Holz
Drucken
Teilen
Nun mehr Orientierung für Autofahrer: «Zug» ist ab sofort auf der Zürcher Westumfahrung signalisiert. (Bild Maria Schmid)

Nun mehr Orientierung für Autofahrer: «Zug» ist ab sofort auf der Zürcher Westumfahrung signalisiert. (Bild Maria Schmid)

Wer vom Flughafen Kloten nach Zug fährt, dem wird auf der Zürcher Westumfahrung neuerdings mehr Orientierungshilfe geboten. Denn im Aeschentunnel und danach, unmittelbar vor der Abzweigung ins Knonauer Amt, steht seit September nun auch «Zug» auf den Wegweisern.

Bislang mussten Autofahrer immer um die Ecke denken, sprich: sich an «Gotthard» und «Luzern» orientieren, um den Weg nach Zug zu finden. Das hat in der Vergangenheit bei Ortsunkundigen immer wieder für Verwirrung gesorgt.

Jetzt hat das Bundesamt für Strassen (Astra) reagiert und Zug als Ziel aufgewertet – nicht zuletzt auch in seiner Bedeutung als Wirtschaftsstandort. Dagegen bleibt an der Verzweigung Blegikurve noch einiges zu wünschen übrig: «Baar» ist aus Richtung Zürich nämlich nach wie vor ein Unort. Eine Verbesserung ist nicht in Sicht.