Ski alpin
Joel Iten verpasst Gold im Super-G knapp

Nach einem Schweizer Meistertitel und einem dritten Platz komplettiert der Fahrer aus Unterägeri den Medaillensatz.

Merken
Drucken
Teilen
Joel Iten blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück.

Joel Iten blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück.

Bild: Maria Schmid (Unterägeri, 3. Februar 2021)

(bier) Im Super-G der Schweizer U18-Meisterschaft herrschte Spannung. Niklas Trummer (Adelboden) setzte sich um 0,29 Sekunden vor Joel Iten (St.Jost Oberägeri) durch. Alessio Baracchi (Grüsch-Danusa) als Dritter büsste 63 Hundertstelsekunden ein.

Iten verpasste somit nach seinem Erfolg im Slalom den zweiten Meistertitel knapp. Er wurde in der zu Ende gegangenen Saison zudem Dritter in der Riesenslalomentscheidung der U18-Kategorie, diese gewann Lenz Hächler (SC Oberwil-Zug).

Bei den Zentralschweizer Meisterschaften im Slalom war Luana Fleischli (SC Oberwil-Zug) die schnellste U14-Fahrerin. Matteo Letter (St.Jost Oberägeri) und Noa Hochstrasser (SC Unterägeri) gewannen den U14- respektive U12-Titel. Im Riesenslalom siegte Alina Meier (U14/SC Unterägeri).