Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«So klar war die Sicht noch nie»

Der Zugersee hat noch immer nicht den allerbesten Ruf. Weil der See sich oft als trübe Suppe präsentiert. Doch dieser Tage erleben Taucher lichte Momente.
Faszinierend, ja fast mystisch: Die Sonne scheint derzeit bis in 20 Meter Tiefe - wie das Foto des Tauchers eindrücklich illustriert. (Bild: Hansjörg Caprez)

Faszinierend, ja fast mystisch: Die Sonne scheint derzeit bis in 20 Meter Tiefe - wie das Foto des Tauchers eindrücklich illustriert. (Bild: Hansjörg Caprez)

Noch immer ist der Zugersee zu veralgt. Konsequenz: Das Wasser ist oft trübe – vor allem, wenn wie derzeit die Algen zu blühen beginnen. Doch Zuger Taucher, die in den vergangenen Tagen im heimischen Gewässer abgetaucht sind, haben nach eigenen Angaben noch nie so eine klare Sicht erlebt. Und das in 20 Metern Tiefe.

Während die Zuger Wassersportler noch immer von ihrem ganz speziellen Erlebnis schwärmen, stellt ein Gewässerbiologe des Kantons klar: «Das ist nichts Aussergewöhnliches.» Grund: Die klare Sicht sei ein kurzzeitiges Phänomen im Zyklus der Plankton-Produktion. Und macht deutlich, dass der Zugersee noch weit davon entfernt sei, ein nährstoffarmes Gewässer zu sein.

Wolfgang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.