Sonntagsfahrt endet in Baar mit Festnahme

Auf der Autobahn A4 von Küssnacht am Rigi (SZ) nach Rotkreuz war ein Personenwagen auffällig unterwegs. Bei der anschliessenden Kontrolle stellte die Polizei fest, dass der Lenker gegen mehrere Gesetzte verstossen hat. Die Insassen mussten festgenommen werden.

Drucken
Teilen

(haz) Am Sonntagabend, 13. September, kurz vor 21.45 Uhr, erreichte die Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei die Meldung der Kantonspolizei Schwyz, dass ein Personenwagen auffällig und gefährlich, auf der Autobahn A4 von Küssnacht am Rigi in Richtung Rotkreuz, unterwegs ist. Kurze Zeit später konnten Einsatzkräfte der Zuger Polizei das Fahrzeug, welches Schlangenlinie fuhr, sichten. Nach zuerst missachtetem Haltezeichen konnte der Autofahrer laut Medienmitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden in Baar auf der Sihlbruggerstrasse angehalten werden. Der 51-jährige Lenker und seine 45-jährige Beifahrerin befolgten die Anweisungen der Polizei nicht und verhielten sich sehr aggressiv. In der Folge wurden die Beiden arretiert und festgenommen.

Betrunken und ohne Führerausweis unterwegs

Der Fahrzeuglenker war ohne gültigen Führerausweis und unter Alkoholeinfluss von 0.43 mg/l am Steuer. Sein Auto wurde polizeilich sichergestellt. Durch die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Beide Personen wurden durch die Polizei inhaftiert.

Beide Insassen aus Deutschland müssen sich bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug wegen mehreren Straftaten verantworten.