Sozialwesen

Christine Blättler-Müller ist neue Präsidentin der gemeindlichen Sozialvorsteher

Die Chamer Gemeinderätin tritt während der kommenden vier Jahre die Nachfolge des Zugers Urs Raschle an.

Drucken
Teilen
Christine Blättler-Müller

Christine Blättler-Müller

Bild:PD

Die Konferenz der Sozialvorsteherinnen und Sozialvorsteher (Sovoko) hat die Chamer Gemeinderätin Christine Blättler-Müller für die Amtsperiode 2021 bis 2024 zur Präsidentin gewählt, teilt sie mit. Diese Wahl zur Mitte der Legislatur hat Tradition: «Damit wird sichergestellt, dass Geschäfte im Sozial- und Gesundheitswesen auch über den Legislaturwechsel hinweg möglichst effizient und mit Umsicht weitergeführt werden können», heisst es dazu.

Blättler-Müller tritt die Nachfolge des Zuger Stadtrats Urs Raschle an. In seinem Amtszeit fiel die Einführung der Sovoko-Geschäftsstelle, welche «eine weitere Professionalisierung der Tätigkeit» mit sich gebracht habe.

Rüttimann ist Vizepräsidentin

Christine Blättler-Müller ist laut Mitteilung «mit ihrem Wissen aus vier Jahren Kantonsrat und sechs Jahren als Sozialvorsteherin und Gemeinderätin der Einwohnergemeinde Cham eine erfahrene Sovoko-Präsidentin». Vizepräsidentin ist die Steinhauser Sozialvorsteherin Esther Rüttimann.