Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Cham: SP vertraut einer jungen Kraft

Der 28-jährige Drin Alaj ist einstimmig für die Wahlen im Oktober nominiert worden. Grund: sein Einsatz für eine kinder-, jugend- und familienfreundliche Gemeinde.

An ihrer Mitgliederversammlung vom vergangenen Donnerstag hat die SP Cham ihren Co-Präsidenten Drin Alaj einstimmig für die im Oktober anstehenden Wahlen in den Chamer Gemeinderat am 7. Oktober nominiert.

Damit sich die Einwohnergemeinde Cham weiterhin als «kinder-, jugend- und familienfreundliche Gemeinde» verstehe, hätten die Mitglieder einstimmig Drin Alaj als Kandidaten für den Gemeinderat nominiert, schreiben die Chamer Sozialdemokraten in einer Mitteilung. Der 28-Jährige setze sich für Kinderbetreuungsplätze, angemessene Bildungsstätten, bezahlbare Wohnungen und gerechte Entlöhnung ein.

Die SP Cham wolle bei den kommenden Wahlen ihre Stärke behalten, obwohl sie über «keinen bisherigen Bonus in der Chamer Regierung» verfüge, wie es weiter heisst. Vor vier Jahren ist Charles Meyer vom Krifo als Bisheriger abgewählt worden. Meyer hat dabei innerhalb der damals acht Kandidaten als Letzter abgeschlossen. So ist derzeit kein waschechter Linker mehr im Chamer Gemeinderat.

Die Kandidaten für den Kantonsrat hat die SP Cham bereits im März nominiert. Für den Kantonsrat wird der bisherige Fabian Freimann antreten. Als weitere Kandidaten für ein Amt im kantonalen Parlament treten Drin Alaj, Jürg Schenker, Faruk Dogrusöz und Walter Nüesch an. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.