Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SPARPROGRAMM: Zuger Kantonsrat streicht die Mutterschaftsbeiträge

Im Kanton Zug werden keine freiwilligen Mutterschaftsbeiträge mehr ausgerichtet. Der Kantonsrat hat dies am Dienstag mit 34 zu 20 Stimmen beschlossen. Damit wird jährlich rund 1 Million Franken eingespart.
Eine wesentliche Änderung im totalrevidierten Sozialhilfegesetz: Die Mutterschaftsbeihilfe soll in die wirtschaftliche Sozialhilfe integriert werden. (Symbolbild Mutterschaft) (Bild: Archiv Neue LZ)

Eine wesentliche Änderung im totalrevidierten Sozialhilfegesetz: Die Mutterschaftsbeihilfe soll in die wirtschaftliche Sozialhilfe integriert werden. (Symbolbild Mutterschaft) (Bild: Archiv Neue LZ)

Seit 1988 richtet der Kanton Zug freiwillige Beiträge aus, wenn eine Mutter eine finanzielle Unterstützung benötigt. Diese Mutterschaftsbeiträge wurden ab Geburt während eines Jahres ausgerichtet. Im Jahr 2014 wurden 62 Frauen mit durchschnittlich 1900 Franken pro Monat unterstützt.

Dies sei eine rein freiwillige Leistung, sagte Regierungsrat Matthias Michel (FDP). Mit dem Sparpaket gelte es, bei solchen überdurchschnittlichen Leistungen anzusetzen.

Dem pflichtete Kantonsrätin Cornelia Stocker (FDP) bei: Die fetten Jahre seien vorbei, es gelte überall Abstriche zu machen. Die grosse Mehrheit der Kantone kenne keine solchen Beiträge.

Olivia Bühler (SP) kritisierte hingegen, dass das Entlastungspaket zulasten der sozial Schwachen gehe. Die Mütter, die aus finanziellen Gründen um diese Unterstützung ersuchten, würden nur zeitlich befristet unterstützt. Die Alternative sei bei einer Abschaffung der Gang zum Sozialamt, womit die Gemeinden belastet würden.

Der Zuger Kantonsrat debattiert über ein 42-Millionen-Sparpaket der Regierung. Am Dienstag, dem nach langen Diskussionen inzwischen dritten Verhandlungstag, dürfte er es in erster Lesung abschliessen. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.