Spatenstich für den Stadtgarten Zug

Vertreter von Stadt und Kanton Zug haben am Mittwochmorgen mit dem Spatenstich die Arbeiten für die Anlage eines Stadtgartens auf dem Zeughausareal in Zug freigegeben.

Drucken
Teilen
Im Zuger Stadtgarten gibt es auch ein Pavillon. . (Bild: Visualisierung/pd)

Im Zuger Stadtgarten gibt es auch ein Pavillon. . (Bild: Visualisierung/pd)

So soll der neue Stadtgarten von Zug aussehen. (Bild: Visualisierung/pd)

So soll der neue Stadtgarten von Zug aussehen. (Bild: Visualisierung/pd)

Mit dem traditionellen Spatenstich haben heute die Bauverantwortlichen des Kantons und der Stadt Zug, Regierungsrat Heinz Tännler und Stadtrat André Wicki, die Arbeiten für den Stadtgarten auf dem Zeughausareal in Zug freigegeben. Heinz Tännler erinnerte bei dieser Gelegenheit nochmals an die Vorgeschichte des Projektes: «Der Stadtgarten ist gewissermassen das logische Supplement zum Zeughausumbau, den die Stadt und der Kanton vor einem Jahr erfolgreich abgeschlossen haben.»

Im Zuger Stadtgarten gibt es auch ein Pavillon. . (Bild: Visualisierung/pd)

Im Zuger Stadtgarten gibt es auch ein Pavillon. . (Bild: Visualisierung/pd)

Aufwertung für Zug Süd

Der Stadtgarten stellt jedoch nicht nur die Verbindung zwischen den Einrichtungen der Stadt- und Kantonsbibliothek her. Die Neugestaltung des Zeughausareals sei auch ein städtebaulicher Gewinn, so André Wicki.Nach dem Bau des Parkhauses Altstadt-Casino und der Zivilschutzanlage in den 70er Jahren hat das Gebiet nach und nach an Attraktivität eingebüsst. Dies soll sich nun ändern.

Das Planungsteam aus Zürich gewann 2010 zusammen mit Thomas Volprecht den offenen Projektwettbewerb, den die Baudirektion ausgeschrieben hatte. Die Landschaftsarchitektin Marceline Hauri wies dabei auf die Gliederung des Stadtgartens in eine obere und untere Ebene hin: «Die obere Ebene bildet das Vorgelände zum Zeughaus. Sie ist offen konzipiert und soll - versehen mit einem Wasserbecken - zum Verweilen einladen. Die bestehende Geländekante am Übergang zur unteren Ebene haben wir genutzt, um dem Baukörper der Parkgarage einen Pavillon mit auskragendem Dach aufzusetzen. Von dort wird sich künftig ein schöner Einblick in die Altstadt ergeben.»

Heinz Tännler bedankte sich beim Spatenstich bei den Parlamenten von Stadt und Kanton Zug, die im vergangenen März beschlossen, je die Hälfte der Gesamtkosten von 3,63 Mio. Franken zu übernehmen.

pd/shä

Spatenstich Stadtgarten vor dem umgebauten Zeughaus: Heinz Tännler, Baudirektor des Kantons Zug; Marceline Hauri, Landschaftsarchitektin Planetage; André Wicki, Vorsteher Baudepartement der Stadt Zug. (Bild: pd)

Spatenstich Stadtgarten vor dem umgebauten Zeughaus: Heinz Tännler, Baudirektor des Kantons Zug; Marceline Hauri, Landschaftsarchitektin Planetage; André Wicki, Vorsteher Baudepartement der Stadt Zug. (Bild: pd)