Spielern drohen harte Strafen

Wegen einer Schlägerei ist in Rotkreuz ein Fussballmatch abgebrochen worden. Der Verein will nicht nur die Spieler bestrafen.

Drucken
Teilen

Jenen Streithähnen, die sich am Wochenende beim Viertligaspiel des FC Rotkreuz mit eigenen Zuschauern prügelten, drohen harte Strafen. Dies hat Vereinspräsident Claudio Carbone angekündigt. Er ist schockiert über den Vorfall, nachdem der Match gegen den SC Steinhausen abgebrochen wurde.

Aber nicht nur das aggressive Verhalten der Rotkreuzer Kicker soll geahndet werden - auch den randalierenden Fans drohen Konsequenzen. Carbone will Anzeige gegen sie erstatten. Der Innerschweizerische Fussballverband hat indes noch nicht auf den Vorfall am Wochenende mit Sanktionen reagiert. Grund: Das Protokoll des Schiedsrichters ist noch nicht ausgewertet worden.

Wolfgang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung und im E-Paper.