Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Spitex: Pflege rund um die Uhr

Die Spitex soll ihre Dienstleistungen künftig rund um die Uhr anbieten. Dies fordert ein Zuger Verein – und lanciert nun eine Reihe politischer Vorstösse.
Eine Mitarbeiterin der Spitex hilft einem betagten Mann. Themenbild. (Bild: Nadia Schärli / Neue Luzerner Zeitung)

Eine Mitarbeiterin der Spitex hilft einem betagten Mann. Themenbild. (Bild: Nadia Schärli / Neue Luzerner Zeitung)

Die Vereinigung Palliativ Zug fordert den Ausbau der Spitex. Neu sollen die Pflegedienstleistungen im Kanton rund um die Uhr angeboten werden und nicht mehr nur von 7 bis 23 Uhr. Palliativ Zug wird diesem Begehren mit einer ganzen Reihe identischer Motionen Nachdruck verleihen, die sie in allen Zuger Gemeinden einreicht. Nötig ist dies, weil die Spitex auf der Basis eines Leistungsauftrages der Kommunen arbeitet. Bei der Spitex Zug wäre man gerne bereit, das Angebot entsprechend anzupassen. Allerdings sei es nicht einfach, qualifiziertes Personal zu finden.

Die Idee einer 24-Stunden-Spitex ist nicht wirklich neu: In Luzern zum Beispiel wird der Pflegedienst schon seit rund 15 Jahren auch in der Nacht angeboten.

Christian Peter Meier

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.