Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sport und Spass warten auch dieses Jahr am Zugerlandturnier

Am Pfingstsamstag wird das grösste eintägige Junioren- und Juniorinnen-Turnier der Schweiz zum 24. Mal ausgetragen werden. An den sechs Austragungsorten sind über 100 Teams gemeldet – und ein im Fussball bekannter Ehrengast.
Marcel Mühlebach
Packende Duelle wie hier in Cham im Juni 2017 zwischen dem FC Ägeri, in Weiss, und Ober-Erlenbach wird es auch 2018 zu sehen geben. (Bild: Stefan Kaiser)

Packende Duelle wie hier in Cham im Juni 2017 zwischen dem FC Ägeri, in Weiss, und Ober-Erlenbach wird es auch 2018 zu sehen geben. (Bild: Stefan Kaiser)

Traditionell am Pfingstsamstag, bricht das Fussballfieber voll durch, wenn sich der Nachwuchs am Zugerlandturnier mit Gleichaltrigen misst. Kinder und Jugendliche in den Kategorien der F- bis und mit B-Junioren sowie auch U16-Juniorinnen & C-Talents werden an sechs Austragungsorten kicken.

Das Turnier, seit Jahren unter der umsichtigen Gesamtleitung von OK-Präsident Pius Schlumpf, wird durch die gut eingespielten lokalen Organisatoren der einzelnen Spielorte umgesetzt. Das Turnier hat sich über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. So nehmen auch dieses Jahr wieder etliche Juniorenteams aus verschiedenen Ländern teil.

Insgesamt spielen so gut 100 Mannschaften in Dietwil (F-Junioren F, Rotkreuz (E-Junioren), Steinhausen (D-Junioren), Unterägeri (C-Junioren), Menzingen (B-Junioren) und in Cham (U16-Juniorinnen & C-Talents) um die begehrten Trophäen.

Nebst den lokalen Organisationskomitees werden wiederum viele ehrenamtliche Helfer im Einsatz stehen und einen reibungslosen Ablauf des Events sicherstellen, sodass auf und neben dem Spielfeld für alle Bedürfnisse bestens gesorgt ist.

Das Turnier wird auch von politischer Seite gewürdigt, indem der Event das Label «Top Sportevents Zug» erhalten hat. Unter diesem würdigt die Direktion für Bildung und Kultur die zehn bedeutendsten, jährlich wiederkehrenden Sportveranstaltungen auf Zuger Boden.

Showmaster und Sportreporter

Es ist dem OK auch dieses Jahr wieder gelungen, einen prominenten Gast für den Anlass zu begeistern. War es im Vorjahr EVZ-Publikumsliebling Lino Martschini, der seine Aufwartung machte, so wird sich dieses Jahr die Sportreporter-Legende Bernard Thurnheer die Ehre geben.

Der ehemalige TV-Showmaster wird am Samstag zunächst in Dietwil – von circa 10 bis 10.45 Uhr – und anschliessend kurz vor bis nach Mittag in Cham zu Gast sein. Autogrammwünsche oder ein Austausch mit Thurnheer werden möglich sein. Nebst dem Ehrengast werden auch weitere prominente Gäste aus Sport, Wirtschaft und Politik erwartet.

Wie immer unterstützt das Zugerlandturnier auch dieses Jahr eine gemeinnützige Organisation mit 10 Prozent der Teambeiträge. Diese gehen dieses Jahr an den Verein Hospiz Zug, der schwerkranken und sterbenden Menschen und ihren Nahestehenden zur Seite steht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.