SPORTLER DES JAHRES: Zuger Sportpreis: Das sind die Nominierten

Der Regierungsrat hat acht Zuger Sportlerinnen und Sportler für den Zuger Sportpreis nominiert. Sie haben sich gegen 29 andere Mitstreiter durchgesetzt.

Drucken
Teilen
Simon Niepmann (2. von rechts) gewann an den Olympischen Spielen in Rio Gold im Leichtgewichts-Vierer. Nun ist er für den Zuger Sportpreis nominiert. (Bild: Keystone/Laurent Gillieron)

Simon Niepmann (2. von rechts) gewann an den Olympischen Spielen in Rio Gold im Leichtgewichts-Vierer. Nun ist er für den Zuger Sportpreis nominiert. (Bild: Keystone/Laurent Gillieron)

Neuerdings wird dem Regierungsrat des Kantons Zug die jährliche Aufgabe zu Teil, einen Sportpreis zu verleihen. Die kantonale Sportkommission nominiert gemäss eigenen Angaben jährlich Kandidaten, die für den Zuger Sportpreis in Frage kommen.

Aus 37 potenziellen Kandidaten wurden von der Kommission acht Personen – darunter auch die Preisträgerin oder der Preisträger – nominiert:

  • Tanja Bühlmann, Triathlon (Aktuelle Erfolge: WM-Gold 2016, EM-Gold 2016)
  • Dominik Bütikofer, Badminton (Aktuelle Erfolge: SM-Gold 2016)
  • Tobias Furer, Leichtathletik (Aktuelle Erfolge: SM-Gold 110 Meter Hürden 2015 & 2016)
  • Patricia Merz, Rudern (Aktuelle Erfolge: SM-Gold Seniorinnen-Leichtgewichts-Doppelzweier 2015 & 2016, EM-Bronze U23 Doppelzweier Leichtgewicht 2015)
  • Simon Niepmann, Rudern (Aktuelle Erfolge: OS-Gold Vierer ohne Stm. 2016, EM-Gold Vierer ohne Stm. 2016)
  • Nalani Buob, Rollstuhl Tennis (Aktuelle Erfolge: Welt Nr. 1 Juniorinnen 2016, SM-Gold Juniorinnen 2016)
  • Géraldine Frey, Leichtathletik (Aktuelle Erfolge: SM-Gold U20 200 meter Outdoor 2016, SM-Gold U20 100 Meter Outdoor 2016)
  • Junioren A-Team, Curling (Jan Hess, Simon Gloor, Simon Hoehn, Reto Schönenberger) (Aktuelle Erfolge: SM-Gold 2016, WM-Teilnahme 2017)

pd/chg